Inselpräsident Paulino Rivero aufgewühlt


 

01.06.2014:  Die offizielle Bekanntgabe der Genehmigung zur Oelprobebohrung vor der Küste von Lanzarote durch das spanische Wirtschaftsministerium am Tag der „Dìa de Canarias zornt den Präsidenten der Kanaren Paulino Rivero.

In seiner Rede zum Tag der Kanaren im Fernsehen sagte er: „Es sei „eine Beleidigung für unsere Gefühle und eine Gefahr für unsere Natur und weit über 2 Millionen Menschen“. Dieses Vorgehen des Umweltministeriums in Madrid bezeichnete er als „historischen Fehler“. Es ist wie „ein Schlag ins Gesicht und dabei wird man ausgelacht“. Weiter sagte er, dass „diese Entscheidung uns stärker macht“, denn wir werden es „nicht tolerieren, dass unser Himmel, unser Meer und unsere Landschaft verschmutzt werden“ und ließ der spanischen Regierung wissen: „Wir werden kraftvolle Reaktionen zeigen“.

 

Previous Erkunden Sie Teneriffa mit dem Rad
Next Hollywood auf Gran Canaria