Jagdhunde auf La Palma vergiftet


Der Schock ist groß auf der Kanareninsel La Palma und bei zahlreichen Hundebesitzern denn das auslegen von Giftködern ist nicht das erste mal.Unbekannte haben jetzt wieder zahlreiche Giftköder in Tijarafe ausgelegt an welchen jetzt gleich 8 Jagdhunde gestorben sind.Man hat noch versucht einige der Hunde mit Injektionen zu retten was aber nicht gelungen ist.Antonio Porras, Präsident des Bundesverbandes der Jagdverwaltung auf Teneriffa, drückte seine Abscheu gegen solch ein Verhalten aus und nannte dieses “kriminell und feige”

Nach Artikel 336 des Strafgesetzbuches sind für diese Handlungen Strafen von bis zu 9500.00 € sowie  zwei Jahren Haft vorgesehen.

Previous Surfer warnen vor hohem Wellengang
Next Flächenbrand vernichtet Tomatenplantage