Kanaren / 4000 Tonnen Schutt an der Playa San Juan auf Teneriffa


Kanaren / 4000 Tonnen Schutt an der Playa San Juan auf Teneriffa
Kanaren / 4000 Tonnen Schutt an der Playa San Juan auf Teneriffa

Las Palmas 22.10.2014 – Das Unwetter welches am vergangenen Sonntag über die Kanaren hinweggezogen ist sorgte wieder einmal dafür, dass auf Teneriffa der Strandbereich der Playa San Juan von den Wassermassen sowie des dort endenden Barrancos vollkommen zerstört und überschwemmt wurden ist.Dieser Barranco welcher seinen Ursprung in der Cumbre hat, bringt auf seinem Weg von oben runter an die Küste zahlreiches Holz, Abfall, Steine und andere Sachen mit und entlädt diese dann letztendlich an der Mündung an der Playa San Juan. Mit Baggern und Bulldozern sowie etlichen Angestellten hofft man nun, die Spuren des Unwetters in gut einer Woche zu beseitigen.

Der Bürgermeister von Guia de Isora, Pedro Martin schätzt die Masse des Unrates auf rund 4000 Tonnen welches fast 175 LKW-Ladungen ergibt.Aber auch die Plaza von Alcala wurde am Sonntag durch dieses Unwetter in Mitleidenschaft gezogen, sodass zahlreiche Häuser und Geschäfte sowie in diesem Bereich abgestellte Fahrzeuge Wasserschäden zu beklagen haben. Der Bürgermeister rechnet, dass in weniger als einer Woche der Badebereich der Playa San Juan wieder normal sein wird.