Home»Allgemein»Kanaren / Autofahrer bessern die Stadtkassen auf

Kanaren / Autofahrer bessern die Stadtkassen auf

0
Shares
Pinterest Google+

29.09.2014:  Durch vermehrte Fahrzeugkontrollen konnten die Gemeindekassen auf den Kanaren innerhalb der ersten 7 Monate 2014 über 9.5 Millionen Euro aufgefüllt werden. Die hohen Einnahmen resultieren aus dem neuen Bußgeldkatalog. Für ganz gewöhnliche Verkehrsdelikte wurden die Geldbußen teilweise verdreifacht. Wird zum Beispiel der Sicherheitsabstand auf den Autobahnen oder Landstraßen nicht eingehalten oder zu schnelles Fahren auf Autobahnen oder Landstraßen bis 30 km/h werden 100 Euro sofort fällig. Wird die zulässige Geschwindigkeit um 50 km/h überschritten, kostet es dem Autofahrer 600 Euro. Sofort werden 150 Euro fällig, wenn am Lenkrad ohne Freisprechanlage telefoniert wird oder nicht angeschnallt ist.

Zu beachten ist, dass Polizisten bei Verkehrskontrollen ab sofort die Erlaubnis haben einen soeben festgestellten Verstoß zu melden und somit eine Geldstrafe zu verhängen, ohne dabei das Fahrzeug anzuhalten und den Fahrer an Ort und Stelle persönlich zu informieren.

Previous post

Las Palmas / Transall für Ebola-Luftbrücke auf Gran Canaria liegengeblieben

Next post

Gran Canaria / Bahnhof am Siam Park im Gespräch