Home»Allgemein»Kanaren entsenden 2.1 Tonnen Schutzmaterialien nach Sierra Leone

Kanaren entsenden 2.1 Tonnen Schutzmaterialien nach Sierra Leone

0
Shares
Pinterest Google+

27.09.2014:  Die Präsidenten der spanischen Stiftung für Frauen in Afrika, María Teresa Fernández de la Vega, bedankte sich bei dem Präsidenten der Kanaren, Paulino Rivero, für die Entsendung von 2.1 Tonnen Schutzmaterialien in das Ebolazentrum von Sierra Leone. Ebenso bedankte sie sich für die vorbildliche Unterstützung der Verantwortlichen Ärzte des Doktor Negrin Hospital, die maßgeblich an der Aktion beteiligt war.

Die Präsidentin betonte auch die außergewöhnlichen Leistungen der „Ärzte ohne Grenzen“, dem Roten Kreuz und alle Hilfsorganisationen gegen den Kampf der Ebola Epidemie in Afrika. Erschreckend sei, dass 50-60% der an Ebola erkrankten, Frauen sind. In Liberia steigt der Anteil täglich bis zu 75%. Die Vereinigten Nationen müssen dafür sorge tragen, das die internationalen Großkonzerne, die Europäische Kommission und die Weltbank zur Bekämpfung der Epidemie heran gezogen werden, forderte de la Vega.

Previous post

Teneriffa / Erste Bauarbeiten am Kreuzfahrtterminal in Santa Cruz

Next post

Wer ist der Lotteriegewinner von 800.000 Euro?