Home»Kurzmeldungen»Kanaren / Flugausfälle und zahlreiche Sturmschäden auf den Kanarischen Inseln

Kanaren / Flugausfälle und zahlreiche Sturmschäden auf den Kanarischen Inseln

0
Shares
Pinterest Google+

Las Palmas 29.11.2014 – Nachdem die Generaldirektion für Sicherheit und Notfall der Kanarischen Regierung, aufgrund der Wetterangaben des Meteorological Agency (AEMET), am Freitag die Wetterwarnstufe von Gelb auf Orange für Teile der kanarischen Inseln angehoben hat, wurde diese Wetterwarnstufe wenig später für einige Region der Kanaren von Orange auf Rot angehoben und somit die höchste Alarmstufe ausgerufen.

Die Fluggesellschaft Binter Canarias hat zahlreiche Flüge nach La Palma, La Gomera und El Hierro wegen Sturm eingestellt. Auf Gran Canaria mussten die Straßen GC-210 zwischen Artenara und Tejeda, die GC-127 zwischen Artenara und Fagajesto sowie die GC-1 zeitweise gesperrt werden, zahlreiche Flüge sind annulliert worden, Fährgesellschaften stellten den Betrieb teilweise ein, zahlreiche öffentliche Veranstaltungen abgesagt, Schulen geschlossen, im Süden von Gran Canaria in Arguineguin, in der Gemeinde Mogán strandete ein Segelboot, in Playa del Águila stürzte ein Baum auf ein geparktes Auto.

Auch auf Teneriffa in den Städten von La Laguna, La Esperanza und El Sauzal registrierte der Notruf unter (1-1-2) zahlreiche Meldungen wegen umgestürzten Bäumen, sowie in Arona, Adeje und Icod meldeten Bewohner Sturmschäden.Auch auf den weiteren Inseln häuften sich die Notrufe wegen Sturm und Regen.

Bild:(c) aemet.es

Previous post

Kanaren / Zahlreiche Sturmschäden und Alarmstufe Rot

Next post

Binter Canarias wieder in Richtung Gran Canaria, Teneriffa und Fuerteventura unterwegs