Home»Allgemein»Kanaren: Hitzerekord und erhöhte Waldbrandgefahr

Kanaren: Hitzerekord und erhöhte Waldbrandgefahr

0
Shares
Pinterest Google+

Für die Kanarischen Inseln Gran Canaria, La Palma, El Hierro, La Gomera und Teneriffa wurde durch die Generaldirektion des Cabildo Canaria die höchste Alarmstufe wegen erhöhter Waldbrandgefahr ausgerufen. Ab sofort ist das Grillen in den Bergregionen das Abbrennen von Gartenabfällen das Wegwerfen von Flaschen, Zigarettenkippen und Ähnliches welches ein Feuer entzünden kann verboten.

Diejenigen, welche sich in den gefährdeten Gebieten aufhalten und ein Feuer entdecken sei es auch noch so klein werden gebeten sofort die Notrufzentrale 112 zu verständigen.Gran Canaria erlebte gestern den heißesten Tag der Kanaren, welcher bereits morgens um 03:00 Uhr mit einem Gewitter begann. Auf dem Archipel kletterte das Thermometer wegen der trockenen Luft aus Afrika in den Gebieten von Tasarte, La Aldea und San Nicolás auf 42,2 Grad, während die Temperaturen in Agüimes, Mogan und Valleseco auf 38.5 Grad kletterten. In den übrigen Gebieten hieß es Schwitzen bei 38 grad. Lanzarote und Fuerteventura melden gestern Temperaturen von 36 Grad. Auf La Palma, La Gomera, Teneriffa und El Hierro stiegt das Thermometer auf 34 Grad. Eine steigende Tendenz wird für heute erwartet. Die ungewöhnliche Wetterlage könnte erst am Freitag/Samstag dieser Woche ein Ende finden, berichtete der spanische Wetterdienst Aemet.

Previous post

Teneriffa Nord: Flughafen-Chaos durch Nebel - 32 Flüge umgeleitet

Next post

Wegen IS-Rekrutierung auf Lanzarote verhaftet