Kanaren » Mehr als 800 Blitze ♦ Unwetter fegte über Teneriffa hinweg


Kanaren » Mehr als 800 Blitze ♦ Unwetter fegte über Teneriffa hinweg
Kanaren » Mehr als 800 Blitze ♦ Unwetter fegte über Teneriffa hinweg

Starkregen, Hagel und Sturm » Eine Flut an Notrufen vor allem aus den nördlichen Gemeinden Teneriffas gingen am vergangenen Samstag aufgrund schwerer Regenfälle in der Notrufzentrale ein.

Feuerwehren im Dauereinsatz

Zahlreiche Straßen und Geschäfte sowie Hauseingänge wurden durch die Wassermassen in Mitleidenschaft gezogen. Auf den Straßen stand das Wasser zeitweise einen Meter hoch und Bäche, welche talwärts rannen, wurden zu wilden Sturzbächen. Während des Unwetters zeichnete der spanische Wetterdienst in der Zeit zwischen 12.00 und 18.00 Uhr 811 Blitze sowie gegen 15.00 Uhr auch einen Tornado in geringer Stärke vor der Küste von El Sauzal auf. Auch sorgte dieser Starkregen für Erdrutsche, Steinschläge und die Unpassierbarkeit einiger Straßen. Auf dem Flughafen Teneriffa Nord, Los Rodeos kam es aufgrund des Unwetters zwar zu keinen Flugausfällen, jedoch brauchten Reisende nicht nur außerhalb, sondern auch im Flughafengebäude einen Regenschirm. Im Ortsteil Tabaiba von El Rosario sowie in Guamasa (La Laguna) kam es sogar zu kurzen Hagelschauern. Da das Wetter auch auf den Inseln sehr wechselhaft ist, verweisen wir hiermit auf das tägliche aktuelle Wetter im Kanarenmarkt.

Foto: © @TenerifeAhora

VID 1

VID 2

VID 3