Kanaren / Repsol beginnt mit Ölbohrungen vor den Kanarischen Inseln


Kanaren / Probebohrungen vor den Kanaren bislang ohne Zwischenfälle
Kanaren / Probebohrungen vor den Kanaren bislang ohne Zwischenfälle

Las Palmas 17.11.2014 – Das Bohrschiff des Mineralölkonzerns Repsol die Rowan Renaissance welches am Wochenende mit vier weiteren Logistikschiffen und 135 Beschäftigten vor der Küste der Kanarischen Inseln seine Position erreicht hat, wird “wahrscheinlich” am Dienstag mit den Probebohrungen ca.54 km vor Fuerteventura und 62 km vor Lanzarote beginnen, bestätigte heute das Unternehmen.Repsol hat weiterhin zwei Hubschrauber auf dem Flughafen Guacimeta (Lanzarote) welche für Mitarbeitertransporte zum Einsatz kommen.

Ein Unternehmenssprecher von Repsol sagte, dass der Konzern den Vorfall sehr bedaure welcher zwischen Greenpeace und der Marine passiert ist, bemerkte aber weiterhin, dass es vor Zwischenfällen gewarnt hatte und diese Warnungen ignoriert worden sind.Auf der Rowan Renaissence befinden sich drei unabhängige Meeresbiologen, welche bei Gefahr der Meeressäuger diese Arbeiten sofort unterbrechen werden.