Home»Allgemein»Kanaren / Strafanzeigen gegen spanische Regierungsmitglieder wegen Genehmigung von Ölförderungen

Kanaren / Strafanzeigen gegen spanische Regierungsmitglieder wegen Genehmigung von Ölförderungen

0
Shares
Pinterest Google+

Las Palmas 03.12.2014 – Der Präsident der Kanarischen Inseln, Paulino Rivero, gab heute auf einer Pressekonferenz bekannt, dass gegen Behörden und zuständige Beamte der spanischen Regierung, die durch Willkür und ohne Mitwirkung der Kanaren die Genehmigung zur Ölförderung erteilt haben,  Strafantrag gestellt wurden ist.

Begründet werden die Strafanzeigen unter anderem, durch die erstellten positiven Umwelt- und seismischen Berichte um das gefundene Ölfeld rund um die Kanaren.Währenddessen im Golf von Valencia im Mittelmeer wegen der Umweltunverträglichkeit eine negative Entscheidung für die Ölförderung ausgesprochen wurde.

Rivero betonte, dass rund um die Kanaren die Meeresfauna durch die bestehenden Ölförderungen höher gefährdet ist als das Mittelmeer.Die beiden unterschiedlichen Umweltverträglichkeitsberichte (Balearen und Kanaren) beweisen die Willkür der spanischen Regierung gegen den Willen der Kanaren.Allein in den Gewässern der Kanaren leben 29 verschiedene Arten von Walen, im Vergleich zu den Balearen nur elf.Außerdem sei diskreditierend das Mitspracherecht der kanarischen Regierung missachtet und willkürlich gesperrt worden. Anwaltlich wird die kanarische Regierung von einen ehemaligen Staatsanwalt und Richter der Strafkammer des Obersten Gerichtshofs, der namentlich nicht genannt wurde.

Previous post

Teneriffa / Polizeigewerkschaft beklagt mangelnde Sicherheitsausstattung der Nationalpolizei

Next post

Kanaren / Finnische Yacht Leopard gewinnt die Atlantic Rally for Cruisers 2014