Home»Allgemein»Kanaren » Winterurlaub auf den Inseln des ewigen Frühlings – Bitte beachten!

Kanaren » Winterurlaub auf den Inseln des ewigen Frühlings – Bitte beachten!

0
Shares
Pinterest Google+

Wenn die graue und kalte Jahreszeit beginnt, zieht es wieder viele sonnenhungrige Urlauber auf die Inselgruppe im Atlantischen Ozean. Damit Ihr Urlaub jedoch nicht zum Albtraum wird oder unerwünschte Ereignisse die Urlaubsfreude verderben, bitten wir unsere Leserinnen und Leser folgende Warnhinweise zu beachten. Immer häufiger wird von Badeunfällen berichtet, da die Warnbeflaggung an den Stränden einfach missachtet und trotz roter Flagge ins Wasser gegangen wird. Sie sollten wissen, dass

der Atlantik keine Badewanne

ist, denn hier können recht gefährliche Unterströmungen auftreten. Auch wenn es teilweise schon recht frustrierend sein kann, wenn die Sonne vom blauen Himmel scheint, aber dennoch das Baden im Meer verboten ist, möchten wir an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen.

Die Flaggen sind keine Dekoration!

Die gelbe Fahne am Strand bedeutet „Vorsicht beim Baden“ Küstenabschnitt derzeit nur für geübte Schwimmer geeignet. Eine rote Fahne am Strand soll Badegäste davor warnen ins Meer zu gehen. Es ist lebensgefährlich bei roter Flagge zu schwimmen und alle welche dieses Badeverbot nicht beachten bringen sich sowie auch die Rettungsschwimmer in Gefahr.

Bitte immer und unbedingt beachten!

  1. Auf keinen Fall dort schwimmen, wo Boote und Schiffe fahren
  2. Im Meer kann es gefährliche Unterströmungen geben und diese sind eine der größten Gefahren beim Schwimmen
  3. Wer überhitzt am Meer ankommt, sollte sich erst einmal ausruhen und dann duschen, bevor er sich in die Fluten stürzt.

Foto: © Kanarenmarkt.de

+++ Bitte diesen Artikel teilen. Danke +++

Previous post

Traurige Bilanz » Bereits 51 Badetote auf den Kanaren

Next post

O'zapft is! » Las Palmas de Gran Canaria lädt zum Oktoberfest