Home»Provinz Las Palmas»Gran Canaria»+++ Kanarische Inseln: 12 Meter langer, toter Pottwal an die Küste von Gran Canaria gespült +++

+++ Kanarische Inseln: 12 Meter langer, toter Pottwal an die Küste von Gran Canaria gespült +++

7
Shares
Pinterest Google+

Toter Pottwal bei Telde (Gran Canaria) aus dem Atlantik geborgen! Es ist nicht das erste Mal in diesem Monat, das ein Walkadaver an die Küsten der Kanarischen Inseln geschwemmt wurde.

Erst vor ca. drei Wochen spülte der Altantik einen solchen toten Meeresgiganten an die Küste von El Hierro. Bei dem Kadaver habe es sich um einen jungen Pottwal mit einer Länge von neun Metern und einem Gewicht von sieben Tonnen gehandelt.

Auch vor der Gemeinde Telde (Gran Canaria) wurde am gestrigen Mittwoch wieder ein solch toter Meeresgigant aus dem Atlantik geborgen. Bei dem Kadaver handelt es sich ebenfalls um einen jungen Pottwal mit einer Länge von zwölf Metern und einem Gewicht von sechs Tonnen. Der gigantischer Meeressäuger wurde in den Hafen von Taliarte geschleppt, wo nun anhand einer Nekropsie die genaue Todesursache festgestellt werden soll. Diese Tiere werden in der Regel bis zu 80 Jahre alt.

Previous post

+++ SOS vor den Kanarischen Inseln! Segelboot-Crew per Heli aus sinkendem Boot gerettet +++

Next post

+++ Auch das gibt's! Polizisten auf Gran Canaria vor die Füße gepinkelt und bedroht: Festnahme! +++