Home»Allgemein»Kanarische Inseln bieten 651 Flüchtlingen aus Syrien neue Heimat

Kanarische Inseln bieten 651 Flüchtlingen aus Syrien neue Heimat

0
Shares
Pinterest Google+

Las Palmas – Hunderttausende Menschen aus Syrien und dem Irak fliehen derzeit vor dem seit mehr als vier Jahren andauernden Bürgerkrieg und IS-Terror in ihrer Heimat nach Europa. In einer Pressemitteilung der kanarischen Regierung signalisierte diese in der derzeitigen Flüchtlingskrise bereits in der vergangenen Woche bei der Aufnahme von Flüchtlingen volle Unterstützung zu.

Die meisten Flüchtlinge kommen aus Syrien

Auch wir haben eine moralische Verpflichtung gegenüber den Flüchtlingen sowie den Schutz dieser Menschen zu gewährleisten, erklärte die Ministerin für Soziales und Wohnungswesen, Isabel Mena.

Erste Notunterkünfte stehen zur Verfügung

In einer Koordinierungssitzung mit Vertretern der Fecai, FECAM, Caritas dem Roten Kreuz und der Kommission für Flüchtlingshilfe gab die stellvertretende Ministerpräsidentin der Kanarischen Inseln, Patricia Hernandez am gestrigen Donnerstag die Plätze auf den Inseln bekannt. So werden auf Gran Canaria (201), auf Teneriffa (212), La Palma (174) und auf La Gomera 64 Flüchtlinge aus Kriegsgebieten eine neue Heimat finden. Auch können den Städten und Gemeinden auf den Inseln private Notunterkünfte gemeldet werden.

Eine Frage welche sehr oft in den sozialen Netzwerken zu lesen ist

Warum sind so viele junge Männer dabei? Das liegt daran, dass Familien in typischen Herkunftsländern ihre Hoffnung darauf setzen, dass die Stärksten schon durchkommen werden, und das sind dann in der Regel junge Männer. Sie sollen, wenn sie Fuß gefasst haben, weitere Familienmitglieder nachholen.(Familienzusammenführung)

Previous post

Schädelfund in Vecindario auf Gran Canaria - ist es Yeremi Vargas ?

Next post

El Hierro: 56 Rieseneidechsen geschlüpft