Kanarische Inseln erwarten erste syrische Flüchtlinge im Oktober


Kanarische Inseln erwarten erste syrische Flüchtlinge im Oktober
Kanarische Inseln erwarten erste syrische Flüchtlinge im Oktober

Las Palmas – Hunderttausende Menschen aus Syrien und dem Irak fliehen derzeit vor dem seit mehr als vier Jahren andauernden Bürgerkrieg und IS-Terror in ihrer Heimat nach Europa. Nach einer Pressemitteilung der kanarischen Regierung werden die ersten syrischen Flüchtlinge bereits zum Ende des Monats oder in der ersten Novemberwoche auf den Kanarischen Inseln erwartet, wo 651 Plätze in Notunterkünften auf den Inseln Gran Canaria, Teneriffa, La Palma sowie auf La Gomera zur Verfügung stehen.

Koordination erfolgt durch spanische Regierung

Obwohl auf den Kanarischen Inseln nur rund 4 % der spanischen Bevölkerung lebt und sich die Verteilung der Flüchtlinge nach der Einwohnerzahl, der Wirtschaftskraft, sowie Arbeitslosenquote richtet, werden 651 statt der vorgesehenen 600 Flüchtlinge aus Kriegsgebieten wie folgt aufgenommen. Auf Gran Canaria stehen dafür (201) auf Teneriffa (212), La Palma (174) und auf La Gomera 64 Plätze in Notunterkünften zur Verfügung. Gerne können den Städten und Gemeinden auf den Kanaren private Notunterkünfte für syrische Flüchtlinge gemeldet werden.

Foto: Syrische Flüchtlinge (Archivbild) © dpa

Kanzlerin Angela Merkel
Kanzlerin Angela Merkel © dpa

Kanzlerin Angela Merkel ist jedenfalls von dem „Wir schaffen das“ überzeugt. Bleibt abzuwarten, wie es in Deutschland in Sachen Flüchtlingskrise weitergeht.