Home»Polizei - Notfallberichte»Kolumbianisches Drogenlabor in San Isidro (Teneriffa) zerschlagen

Kolumbianisches Drogenlabor in San Isidro (Teneriffa) zerschlagen

0
Shares
Pinterest Google+

Santa Cruz (KM) 23.04.2015 – Erneut ist der Nationalpolizei auf Teneriffa ein Schlag gegen den Drogenhandel gelungen. Wie die Nationalpolizei berichtet, konnten bereits Anfang März zwei Männer im Alter von 38 und 55 Jahren beide mit kolumbianischer Staatsbürgerschaft im Zuge von zahlreichen Ermittlungen festgenommen werden.

Nach zahlreichen Hinweisen durch Ermittlungen der Nationalpolizei auf ein geheimes und getarntes Labor in San Isidro in der Gemeinde Granadilla de Abona auf Teneriffa zur Herstellung von Drogen, wurden bei dieser Operation bei späteren Hausdurchsuchungen in zwei verschiedenen Laboratorien fünfzig Kilogramm Kokain sowie zahlreiche Chemikalien und Gerätschaften zur Herstellung und Verfälschung von Drogen sichergestellt.

Die beiden Kolumbianer wurden der zuständigen Gerichtsbarkeit überstellt und durch den Richter ins Gefängnis eingewiesen.

Foto: (c) Nationalpolizei

Previous post

Haftbefehl gegen Anwalt Juan Miguel Winter-Althaus angeordnet

Next post

Ölteppich erreicht die Küste Mogán auf Gran Canaria - was kommt als nächstes?