La Graciosa kämpft um Anerkennung als achte eigenständige Kanarische Insel


La Graciosa kämpft um Anerkennung als achte eigenständige Kanarische Insel
La Graciosa kämpft um Anerkennung als achte eigenständige Kanarische Insel

Die Einwohner der Insel La Graciosa kämpfen seit einiger Zeit um die Anerkennung als eigenständige achte kanarische Insel des Archipels. Als einzige bewohnte Insel der Kanaren, die von der Gemeinde Teguise auf Lanzarote verwaltet wird, erhielt La Graciosa bis heute nicht den Status eines Autonomiebezirkes. Um der spanischen wie auch der kanarischen Regierung die Notwendigkeit der Anerkennung Druck zu verleihen, wurde eine Volksinitiative gegründet, um eine Unterschriftensammlung durchzuführen. Mehr als 11.000 Befürworter haben an der Petition teilgenommen.  Das kanarische Parlament will nunmehr über diese Petition beraten.

Auf La Graciosa gibt es zwei größere Orte, Caleta del Sebo mit 653 Einwohnern (Stand Januar 2011) und im Osten der Insel Pedro Barba, benannt von dem gleichnamigen Abenteurer, der sich früher als König der Kanaren ausgerufen hatte. Auf der gesamten Insel befinden sich keinerlei asphaltierten Straßen.Wer sich einen besonderen und abenteuerlichen Urlaub wünscht, wird von dieser charmanten Insel fasziniert sein.