La Palma » Ein Toter, 2500 Personen evakuiert, 3600 Hektar Kiefernwald zerstört


La Palma » Ein Toter, 2500 Personen evakuiert, 3600 Hektar Kiefernwald zerstört
La Palma » Ein Toter, 2500 Personen evakuiert, 3600 Hektar Kiefernwald zerstört

Das von einem Deutschen am vergangenen Mittwoch auf der spanischen Urlaubsinsel La Palma entfachte Feuer zerstörte bislang 3600 Hektar Kiefernwald.

Der 27-Jährige Deutsche ohne festen Wohnsitz soll nach eigenen Angaben seine Notdurft in dem Waldgebiet verrichtet und das verwendete Klopapier angezündet zu haben.

Wie die Guardia Civil mitteilt, wurde der Mann am gestrigen Donnerstag einem Untersuchungsrichter in Santa Cruz de La Palma vorgeführt und wird sich nun vor Gericht verantworten müssen. Immer noch kämpfen Hunderte Helfer, Teams des Katastrophenschutzes und eine Militäreinheit aus Teneriffa sowie zahlreiche Löschflugzeuge gegen die Flammen, die sich in der Nacht zum Freitag weiter ausbreiteten. Dieser verheerende Waldbrand kostete einem 54-jährigen Forstaufseher während der Löscharbeiten das Leben.

Francisco José Santana Álvavez hatte mehr als 20 Jahre Berufserfahrung im Bereich Brandbekämpfung und hinterlässt seine Frau und fünf Kinder

Wie das Rote Kreuz mitteilt, wurden in der Nacht vorsorglich mehr als 1800 Anwohner um Fuencaliente in Sicherheit gebracht.

Foto: afp