Lanzarote / Demonstration gegen Ölbohrungen am 18.10.


Lanzarote / Demonstration gegen Ölbohrungen am 18.10.
Lanzarote / Demonstration gegen Ölbohrungen am 18.10.

Las Palmas 16.10.2014 – Der Präsident des Cabildo de Lanzarote, Pedro San Ginés appellierte am Mittwoch in einer Sitzung an alle Bürger an der Demonstration am kommenden Samstag, 18.10 um 18.00 Uhr gegen die geplanten Ölbohrungen welche der Mineralölkonzern Repsol vor den Kanarischen Inseln vornehmen will teilzunehmen. Im August hatte Repsol von der spanische Regierung die Genehmigung erhalten rund 50 Kilometer vor der Kanareninsel Lanzarote sowie Fuerteventura Probebohrungen vorzunehmen zu dürfen.

Die Regionalregierung der spanischen Inselgruppe hatte mit Erteilung dieser Genehmigung von Probebohrungen damit gedroht die offiziellen Beziehungen mit Madrid abzubrechen, und eine Volksabstimmung für den 23. November angesetzt, was die spanische Regierung sauer aufstoßen lässt. Die Antwort aus Madrid von Industrieminister José Manuel Soria lies nicht lange auf sich warten, und er warnte die Kanaren vor solch einem illegalen Referendum mit den Worten “Madrid werde darauf entsprechend reagieren” und handeln.

Die spanische Regierung will nun die für den 23.November anberaumte Volksabstimmung “gerichtlich” verbieten lassen, da man dies als illegal betrachte, denn ein Volksentscheid könne nur von einem “Zentralstaat” angesetzt werden.