Home»Polizei - Notfallberichte»Leichte Rauchvergiftung nach Wohnungsbrand auf Gran Canaria

Leichte Rauchvergiftung nach Wohnungsbrand auf Gran Canaria

0
Shares
Pinterest Google+

Las Palmas de Gran Canaria (KM) 27.01.2015 – Bei einem Feuer welches im Wohnzimmer eines zweistöckigen Gebäudes am Dienstag gegen 01.00 Uhr in der Gegend von Los Llanos in der Gemeinde Santa Lucía de Tirajana ausgebrochen ist, zogen sich eine Frau und ein Mann im Alter von 47 und 46 Jahren nach Aussagen der Rettungskräfte leichte Rauchvergiftungen zu.

Kurz nach Eingang des Notrufes bei der Feuerwehr waren wenige Minuten Feuerwehr, Krankenwagen sowie Polizei vor Ort. Die Eigentümer des Hauses hatten diesen Brand bereits gelöscht und angefangen zu lüften wobei diese sich leichte Rauchvergiftungen zugezogen haben und beide mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die Polizei muss nun klären, wie es zu diesem Brand gekommen ist.

Foto:Symbolfoto

Previous post

Zwei Festnahmen nach Einbrüchen auf Gran Canaria

Next post

Umweltorganisation WWF fordert Walschutzgebiet vor den Kanaren