Home»Allgemein»Markenpiraterie auf Fuerteventura aufgeflogen

Markenpiraterie auf Fuerteventura aufgeflogen

0
Shares
Pinterest Google+

Nach Angaben des Polizeipräsidiums der Kanarischen Inseln hat die Guardia Civil von Puerto del Rosario, Fuerteventura, aufgrund einer Beschwerde, welche durch einen Mitarbeiter einer sehr bekannten Sportmarke bei der Polizei eingereicht worden ist, sechs Personen im Alter zwischen 40 und 49 Jahren wegen Produktfälschung vorläufig festgenommen.

Bei diesen Kontrollen zwischen dem 2 und 4. Juli in mehreren Geschäften in Pájara und Antigua durch die Guardia Civil in Begleitung eines Fachmannes für Markenrecht und Beamte der Zollbehörde wurden zahlreiche gefälschte Sportbekleidungen von namenhaften Sport- und Fußballvereinen sichergestellt. Erste Schätzungen ergaben, dass diese gefälschte Sportbekleidung bei Echtheit einen wirtschaftlichen Wert von 146 217 Euro hätte. Nach der Aufnahme der Strafanzeige wegen Produktfälschung und Diebstahl geistigen Eigentums bei der Polizei wurden diese Personen bis zur Gerichtsverhandlung wieder entlassen.

Foto:(c) Guardia Civil

Previous post

Von Interpol gesuchte "Rolex-Diebesbande" auf Teneriffa geschnappt

Next post

Teneriffa Nord: Flughafen-Chaos durch Nebel - 32 Flüge umgeleitet