Home»Allgemein»Meldebescheinigungen kosten den Behörden 350.000 Euro pro Jahr

Meldebescheinigungen kosten den Behörden 350.000 Euro pro Jahr

0
Shares
Pinterest Google+

Wer von den Einwohnern (auch Residenten) auf den Kanaren die Nachbarinseln oder das Festland Spanien bereisen und die Preisrabatte nutzen wollen, müssen eine sog. Meldebescheinigung vorlegen. Die Gebühr beträgt 2 Euro ist nur 6 Monate gültig.

Der Generaldirektor der Telekommunikation und Neue Technologien der Kanarischen Inseln, Roberto Moreno Director, sagte auf einer Frühstückskonferenz in Las Palmas: „Es ist ein Verwaltungsunsinn erster Klasse“. Allein die Verwaltungskosten schlucken pro Jahr 350.000 Euro. Es wäre für 0,00 Euro zu bekommen, wenn sich die Regierung der Kanaren sich entschließen könnte, diese zumindest auf den elektronischen Weg zur Verfügung zu stellen. Technisch gesehen gäbe es überhaupt kein Problem und man könnte die 350.000 Euro pro Jahr den armen Familien unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren: