Home»Allgemein»Mutter und Baby auf Gran Canaria vor dem Erstickungstod gerettet

Mutter und Baby auf Gran Canaria vor dem Erstickungstod gerettet

0
Shares
Pinterest Google+

Santa Lucia 31.01.2015: Aus noch ungeklärten Gründen brannte ein Pkw am Mittwochmorgen gegen 03:00 Uhr in der Straße Villavicencio Santa Lucia (Gran Canaria), der vor einem Haus parkte, aus.

Durch die giftigen Gase geweckt, konnten sich die Bewohner ins Freie retten und einen Notruf über 112 absetzen. Die eingetroffene örtliche Feuerwehr und der Policia Local wurden darüber informiert, dass sich im Haus noch eine Mutter mit ihrem 6-monatlichen Baby befindet.

Obwohl die Flammen bereits an der Fassade und an der Haustür loderten, gingen mit genässten Tüchern vor dem Gesicht zwei Beamte der Policia Local in das Haus um die beiden zu suchen. Nach einiger Zeit kehrten diese mit dem Baby und der Mutter zurück. Beide wurden wegen Sauerstoffmangel und einer Rauchvergiftung erstversorgt, und in die Notaufnahme Canario (SUC) eingeliefert.

Wegen Verdacht auf eine Rauchvergiftung mussten die beiden Beamten der Policia Local ebenso in der Notaufnahme versorgt werden.

Previous post

26 Pädophile eines Netzwerkes in Spanien und Gran Canaria verhaftet

Next post

Food Trucks erobern Las Palmas de Gran Canaria