Nach Erdrutsch auf Gran Canaria – Gemeinde Gáldar beginnt mit Reparatur


Nach Erdrutsch auf Gran Canaria - Gemeinde Gáldar beginnt mit Reparatur
Nach Erdrutsch auf Gran Canaria - Gemeinde Gáldar beginnt mit Reparatur

Las Palmas (KM) 20.03.2015 – Nachdem am Dienstag gegen 19.30 Uhr, ein Teil des Straßenabschnitts der GC-220 in der Gemeinde Gáldar auf einer Länge von mehr als 40 Metern durch einen Erdrutsch eingestürzt war, soll nun heute mit den Reparaturarbeiten begonnen werden.

Von diesem Erdrutsch sind zahlreiche Bewohner in der Gemeinde betroffen, welche nun einen Umweg von mehr als 20 Kilometern in Kauf nehmen müssen um Arbeitsplätze oder ihre Wohnungen zu erreichen.

Die Ursachen für diesen Einsturz sind derzeit noch unklar, dennoch kann es möglich sein, dass die massiven Regenfälle in letzter Zeit zu diesem Erdrutsch geführt haben. Die Reparaturarbeiten werden eine Zeit von mindestens 60 Tage in Anspruch nehmen, und die Kosten zwischen 800.000 und einer Million Euro liegen.

Foto: (c) Ayuntamiento de Galdar