Nach Land unter auf Gran Canaria wieder Sonnenschein


Nach Land unter auf Gran Canaria wieder Sonnenschein
Nach Land unter auf Gran Canaria wieder Sonnenschein

Ein recht wolkenverhangener Himmel begrüßte am gestrigen Freitag die Bewohner der Kanaren. Gewitter, Regen und Sturm sorgten auf Gran Canaria nicht nur für zahlreiche überflutete Straßen, sondern auch für die Schließung des Gesundheitszentrums der touristischen Gemeinde San Bartolomé de Tirajana.

Die teilweise überschwemmte Eingangszone des Centro de Salud, Wartebereiche und die nahe gelegenen Behandlungsräume machten weitere Behandlungen kurzzeitig unmöglich. Fontänen sprudelten aus den Gullideckeln, Geschäfte und zahlreiche Hoteleingänge liefen voll, Straßen und Unterführungen standen teilweise unter Wasser und mussten gesperrt werden. Die Feuerwehren der Gemeinden befanden sich seit den frühen Morgenstunden im Dauereinsatz. Dieser Starkregen sorgte erneut für Erdrutsche, Steinschläge und die Unpassierbarkeit einiger Straßen. Auf Teneriffa wurden in höheren Lagen Windböen von bis zu 99 km/h gemessen. Verletzt wurde nach ersten Angaben zum Glück niemand – aber die Beeinträchtigungen waren erheblich.

Foto: (c) Ayuntamiento de San Bartolomé de Tirajana

Vorsicht vor Sonnenstrahlung ☼

Vorsicht vor Sonnenstrahlung

Endlich mal wieder die Sonne und den Strand genießen: Hierbei ist es sehr wichtig sich vor den Sonnenstrahlen zu schützen und man sollte deshalb ca. 30 Minuten, bevor man in die Sonne geht den Sonnenschutz auftragen. Wer schnell zu einem Sonnenbrand neigt, sollte zeit seines Lebens vorsichtig im Umgang mit UV-Strahlung sein.Wichtig hierbei ist auch, dass wasserfeste Präparate verwendet werden, welche gegen die ­UVA und UVB-Strahlung aktiv sind. Bei der Wahl eines Sonnenschutzes sollte man einen Sonnenschutzfaktor wählen, welcher dem Hauttyp und dem aktuellen UV-Index entspricht.

 

Previous Gran Canaria: 10.000 Kreuzfahrer und Tropical Fest in Las Palmas
Next Kanaren: Billige Flüge - Norwegian zieht in den Preiskrieg