+++ Nächste Bluttat auf den Kanarischen Inseln: Mann (25) auf Teneriffa niedergestochen! +++


+++ Nächste Bluttat auf den Kanarischen Inseln: Mann (25) auf Teneriffa niedergestochen! +++

Nachdem erst vor wenigen Tagen bei einem Familienstreit in der zur Gemeinde Mogán auf Gran Canaria gehörenden Ortschaft Arguineguín ein Mann in den Fünfzigern von seinem eigenen Bruder erstochen wurde und davor auf Fuerteventura ein Afrikaner erstochen und in den Atlantik geworfen wurde, meldet die Polizei auf den Kanarischen Inseln bereits die nächste Bluttat.

Auseinandersetzung zwischen zwei Männern endet tödlich

Wie die örtliche Polizei auf Teneriffa mitteilt, kam es am gestrigen Sonntag kurz vor 21.00 Uhr in einem beliebten Viertel der Inselhauptstadt Santa Cruz zu einer Messerstecherei zwischen zwei Männern im Alter von 25 und 50 Jahren. Dabei wurde der Jüngere tödlich verletzt. Die von mehreren Passanten daraufhin sofort verständigte Polizei konnte den 50-Jährigen noch an Ort und Stelle festnehmen. Für den 25-Jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät. Der Grund für diese Auseinandersetzung, die in einer Messerstecherei mit tödlichem Ausgang endete, ist derzeit nicht bekannt. Die zuständige Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

Update:

Wie jetzt bekannt wurde, soll es sich auch hier um einen Familienstreit gehandelt haben, bei dem der Vater seinen eigenen Sohn erstochen hat.

Previous Lanzarote: Landung unmöglich! 20 Ferienflieger nach Gran Canaria und Fuerteventura umgeleitet
Next +++ Fast 40 Grad auf Gran Canaria: Wanderer stirbt nach Kreislaufkollaps in Tejeda +++