Home»Allgemein»“OELPEST” im Süden von Gran Canaria. Einige Strände ab sofort gesperrt!

“OELPEST” im Süden von Gran Canaria. Einige Strände ab sofort gesperrt!

0
Shares
Pinterest Google+

 

Die Stadt San Bartolomé de Tirajana, Gran Canaria, haben soeben den Strand von “Castillo del Romeral” und Eagle Beach wegen Ölverschmutzungen gesperrt! Die Gesundheitsbehörden können nicht ausschließen, dass auch der Strand von San Agustin in den nächsten Stunden geschlossen werden muß.

Ein riesiger Oelfleck auf dem Atlantik wird durch die Meeresströmung an die Südküste von Gran Canaria getrieben. Die Ursache wird zur Zeit untersucht, meldete der Stadtrat für Küstenschutz, Jose Carlos Alamo.

Aus Quellen des Roten Kreuzes und des Katastrophenschutzes, dessen Mitarbeiter in höchster Alarmbereitschaft versetzt wurden, wurde bekannt, das evtl. auch die Strände von Playa del Inglès und Maspalomas geschlossen werden müssen.

Über den Ursprung von Erdöl in den Gewässern südlich der Insel kommen zwei mögliche Hypothesen in betrachtet:  Es stammt von dem Untergang eines Schiffes im Hafen von Arinaga oder von einem Schiff wurde absichtlich am frühen Morgen das Altöl ins Meer geleitet, sagte der Bürgermeister von Litoral.

An der Untersuchung der Oelkatastrophe sind zur Zeit der Service für den Schutz der Natur (Seprona), die Guardia Civil, ein Hubschrauber, einige Gesundheits-Inspektoren der Kanarischen Regierung und die Stadt San Bartolome de Tirajana beteiligt.

[WpProQuiz 1]

Das könnte Sie auch interessieren: