Home»Allgemein»Ojos de Garza muß der 3. Startbahn weichen

Ojos de Garza muß der 3. Startbahn weichen

0
Shares
Pinterest Google+

25.07.2014: Seit 14 Jahren kämpfen die Bewohner von Ojos de Garza um ihr kleines Dorf hinter dem Aeropuerto von Las Palmas. Wie geplant, wird das Dorf wegen dem Bau einer 3. Start- und Landebahn am Flughafen von Las Palmas weichen müssen. Der langjährige Streit der Bewohner über die Abfindungen und Umsiedlung hat sich gelohnt.

Wenn der Tag kommt, dann werden die Bewohner auf Kosten der Flughafengesellschaft umgesiedelt. Der Vertrag wurde jetzt von María del Carmen Hernández Bento (Rätin für Territorialpolitik), Damingo Barriel, José Miguel Bravo de Laguna (Präsident des Cabildo Gran Canaria), María del Carmen Castellano (Bürgermeisterin von Telde) und die Sprecherin Margarita Alonso, die vor kurzem in den Hungerstreik getreten ist, unterzeichnet.

Margarita Alonso, die sich in den letzten Jahren mit vielen Aktionen am Erfolg beteiligt ist sagte mit kleinen Tränen in den Augen: „Wir haben es geschafft. Unsere Zukunft ist gesichert und das war unser Anliegen. Ich bedanke mich bei meinen Freunden und allen Dorfbewohner für die grenzenlose Unterstützung bei meinem Hungerstreik. Ohne sie hätte ich es nicht schaffen können.

Das könnte Sie auch interessieren: