Patera mit 22 Flüchtlinge aufgegriffen


Auf dem Weg in die Freiheit ertrunken

30.07.2014:  Gestern wurde ein Flüchtlingsboot 23 Seemeilen südlich von Maspalomas mit 22 Personen, darunter eine Frau, 3 Kinder und 18 männliche Personen entdeckt und in den Hafen von Arguineguin geschleppt. Sie waren zu schwach um das Ufer mit eigener Kraft zu erreichen.

Nach Angaben der Rettungseinheiten hatten einige Personen durch den hohen Wellengang Blessuren davon getragen. Die Flüchtlinge waren nicht mehr in der Lage selbst die Inseln zu erreichen, da das Boot einen Motorschaden erlitten hatte.