Polizeimotorrad auf Teneriffa verlor Motorblock während der Fahrt


Polizeimotorrad auf Teneriffa verlor Motorblock während der Fahrt
Polizeimotorrad auf Teneriffa verlor Motorblock während der Fahrt

Las Palmas de Gran Canaria (KM) 15.01.2015 – Ein Polizeibeamter der Lokalpolizei von Puerto de la Cruz hat sicherlich einen Schreck bekommen, als dieser am Dienstag mit seinem Polizeimotorrad (einer 30 Jahre alten BMW) bei einer Routinefahrt auf der Plaza del Charco den Motorblock verloren hat. Augenzeugen berichten, dass der Polizist mit der Maschine gefahren ist und es plötzlich einen Knall gegeben hat und viel Rauch aus dieser Maschine gekommen ist. Nach Aussagen der Polizeigewerkschaft ist es nicht zu verantworten Polizisten den Dienst mit solch Fahrzeugen verrichten zu lassen, und das solch ein Motorrad auch im Museum der Lokalpolizei steht.

Die Gewerkschaft der Polizei der Kanaren (SIPC), hat bereits im November 2014 die Ausstattung sowie den desolaten Zustand des Fahrzeugparks der Polizei in Puerto de La Cruz bemängelt, welche bereits nach einer Anordnung vom 21. September 2012 so nicht mehr geben dürfte, und welcher die Arbeit der Polizisten erschwert.

Weiterhin hat die Polizeigewerkschaft auch die Kommunikationsmittel wie Funkgeräte welche in der Stadt nur eine geringe Reichweite haben, und wovon es auch nur sehr wenige gibt wird bemängelt, zudem haben diese Funkgeräte in Gebäuden fast keinen Empfang was die Sicherheit der Beamten welche oftmals auf Einzelstreife gehen gefährden kann.

Foto:Symbolfoto