Home»Provinz Las Palmas»Gran Canaria»Polizist der Nationalpolizei aus Las Palmas de Gran Canaria erwacht aus dem Koma

Polizist der Nationalpolizei aus Las Palmas de Gran Canaria erwacht aus dem Koma

0
Shares
Pinterest Google+

Las Palmas de Gran Canaria (KM) 08.01.2015 – Der Polizeibeamte der Nationalpolizei aus Las Palmas de Gran Canaria welcher während eines Einsatzes am 6. Dezember auf der Straße Luis Morote von einem Karatekämpfer angegriffen wurde und durch die Wucht der Schläge mit dem Kopf auf die Straße gefallen ist, erwachte heute wieder aus dem Koma wie Maria del Carmen Hernandez Bento von der Kanarischen Regierung mitteilte.

Der Polizist welcher gebürtig aus Zaragoza stammt und in Las Palmas stationiert ist, befindet sich auf dem Weg der Besserung. Bereits nach dem Aufwachen aus dem Koma hat der Polizist seine Frau erkannt, und Maria del Carmen Hernandez Bento sei zuversichtlich, dass der Gesundheitszustand bald wieder voll hergestellt ist.

Was ist passiert ?

In der Nacht zu Samstag, 06.12.2014 wurden Polizisten zu einem Einsatz wegen einer häuslichen Auseinandersetzung alarmiert. Diese Polizisten wollten den mutmaßlichen Täter festhalten, als dieser angefangen hat zu randalieren.Beim Eintreffen zwei weiterer Polizisten stürzte sich der Täter ohne Vorwarnung auf einen der Polizisten und schlug diesen mehrmals an den Kopf.

Durch die Wucht der Schläge fiel der Polizist mit dem Kopf auf die Straße. Ein Rettungswagen brachte den Polizisten sofort ins Krankenhaus Dr. Negrin, welcher wegen der schwere der Verletzungen auf die Intensivstation gelegt wurde, wo man bei Untersuchungen Blutungen im Gehirn feststellte, und den Gesundheitszustand als sehr ernst eingestuft hat. Der flüchtende Täter konnte kurze Zeit später von einer Streife der Policia Local auf der Plaza Goia Farray festgenommen, und in das Untersuchungsgefängnis eingeliefert werden.

Auch wir aus der Redaktion vom Kanarenmarkt.de, wünschen dem Polizisten baldige vollständige Genesung.

Previous post

Wanderer aus Deutschland mit Hubschrauber auf Teneriffa gerettet

Next post

Zahlreiche Behörden und Journalisten auf den Kanaren legten Schweigeminute ein