Reinigungskräfte drohen mit Streik am Flughafen Teneriffa Süd


Tschüss Kanaren - Heimreise nach Osterwoche
Tschüss Kanaren - Heimreise nach Osterwoche

Santa Cruz 24.02.2015: Fluggäste erwarten auf den Flughäfen nicht nur einen Top-Service, sondern auch Sauberkeit. Es liegen viele Beschwerden dem Flughafenbetreiber von Teneriffa-Süd bezüglich der Verschmutzung vor allem an Wochenenden vor. Das ist dem Präsidenten des Rates von Teneriffa, Victor Garcia und der Gewerkschaft als Mitarbeitervertreter ein Dorn im Auge welche sich vor Ort informierten.

Gespräche mit der verantwortlichen Firma Semac ergaben, dass diese in der letzten Woche 15 Beschäftigte entlassen musste. Der Flughafenbetreiber AENA, der mit der Firma Semac für die Sauberkeit des Flughafens Teneriffa-Süd vertraglich mitverantwortlich ist, fordert wie auch die Gewerkschaft auf, die Kündigungen sofort zurückzunehmen.

Die noch zur Verfügung stehenden Reinigungskräfte auf dem Flughafen Teneriffa-Süd, können alleine für die notwendige Sauberkeit nicht Sorge tragen. Bei den Gesprächen kam heraus, dass weitere 5 Mitarbeiter der Firma auf dem Flughafen von La Palma wegen angeblichen technischen und organisatorischen Gründen gekündigt worden sind.

Das war dem Vertreter der Gewerkschaft Grund genug, gegenüber dem Arbeitgeber und dem Flughafenbetreiber mit einem Streik aller Reinigungskräfte zu drohen, wenn nicht sofort und unverzüglich die Kündigungen zurückgenommen werden.