Home»Allgemein»Reisetipp 2015: Gran Canaria – Maspalomas

Reisetipp 2015: Gran Canaria – Maspalomas

0
Shares
Pinterest Google+

Las Palmas de Gran Canaria (KM) 18.01.2015 – Maspalomas auf Gran Canaria ist ein ideales Reiseziel zu jeder Jahreszeit, wo der Urlauber Sonne, Entspannung und Freizeit findet. Gemessen an der Bevölkerung ist Gran Canaria nach Teneriffa die zweitgrößte Insel der Kanaren. Vor allem im Norden wächst in grünen Tälern üppige Vegetation mit einer ganzjährigen Blütenpracht und wird so diesem Beinamen “Miniaturkontinent” gerecht.

Der Süden hingegen, wo warme Fallwinde vom Zentralgebirge herunterwehen, präsentiert sich sonnig und trocken, mit ausgedehnten Sandgebieten wie den Las Dunas de Maspalomas welche mit Abstand eine der größten Attraktionen im Süden sind und unter Naturschutz stehen. Diese Wanderdünen aus feinem gelben Sand bieten einen eindrucksvollen und faszinierenden Anblick.

Der Süden der Insel macht Urlaubsträume wahr, denn an den kilometerlangen feinen Sandstränden mit einer hervorragenden touristischen Infrastruktur erfüllt ein vielfältiges Angebot an (Fun)Sport- und Freizeitaktivitäten beinahe jeden Wunsch. Von San Agustin bis Maspalomas gehen die Hotels und Apartmentsiedlungen fast nahtlos ineinander über und bilden so mit San Agustin, Playa del Ingles, Maspalomas, Campo International, Sonnenland, Campo de Golf sowie Maspalomas Oasis die berühmte – Costa Canaria – Maspalomas bietet einen Kilometerlangen Sandstrand, wunderschöne Dünen und eine fast 100 prozentige Sonnengarantie das ganze Jahr über.

Gloria Palace San Agustín
Gloria Palace San Agustín Anschrift: C/ Las Margaritas, s/n, 35100 San Agustin,
Gran Canaria Telefonnummer: +34 944 580229

Hin von einfachen Unterkünften bis zu weit bekannten ausgezeichneten Hotelanlagen findet der Urlauber in Maspalomas immer das richtige Ferienobjekt sei es für einen kleinen Kurzurlaub um einfach mal die Seele baumeln zu lassen und zu entspannen, oder einen Urlaub mit der ganzen Familie verbringen möchte. Sehenswertes bieten die Dünen von Maspalomas (Las Dunas de Maspalomas) an der Südspitze welche mit Abstand eine der größten Attraktionen im Süden sind und unter Naturschutz stehen, diese Wanderdünen aus feinem gelben Sand bieten einen eindrucksvollen und faszinierenden Anblick.

Ein weiteres Highlight und zugleich das älteste Bauwerk sowie Wahrzeichen von Maspalomas, ist der 68 m hohe Leuchtturm – Faro de Maspalomas – an der Südspitze Gran Canarias welcher heute in die Promenade von Maspalomas eingebettet ist.

Palmitos Park - Tierpark und botanischer Garten

Delfinarium
Delfinarium
Barranco de los Palmitos 35109 Maspalomas +34 928 79 70 70

Eine weitere Attraktion im Süden Gran Canarias ist der Palmitos Park mit weit mehr wie 1500 Vögeln welcher besonders für Kinder sehr spannend ist, da es zahlreiche Vorstellungen mit dressierten Papageien gibt, aber auch ein Schmetterlingshaus, einen Kaktusgarten zahlreiche Aquarien mit tropischen Fischen und Korallen, ein Delphinarium oder das Orchideenhaus kann man im Palmitos Park bestaunen.

Das Delfinarium erstreckt sich über einen Bereich von ca. 3.000 m2, und verfügt über 3 Schwimmbecken mit mehr als 4 Millionen Liter Wasser. Der Bereich für Zuschauer bietet Platz für bis zu 1.500 Personen und bietet eine unvergleichliche Aussicht.

Öffnungszeiten: von 10:00 bis 18:00 Uhr (letzter Einlass um 17:00 Uhr)

Spezialitäten und typische Gerichte auf Gran Canaria
Spezialitäten und typische Gerichte auf Gran Canaria

In den Küstenregionen ist frischer Fisch selbstverständlicher Bestandteil, ob gebraten, gesotten oder im Eintopf. Weiter im Innern werden Fleischgerichte wie Kaninchen oder Zicklein serviert, kräftig gewürzt oder mariniert. Oder mehrere Fleischsorten werden in einem deftigen Eintopf, dem Puchero canario, mit Gemüse und Kichererbsen gekocht. Dazu wird überall Gofio serviert, gerösteter und fein gemahlener Weizen oder Mais. Dieses Pulver muss nur noch mit Wasser, Milch oder Brühe vermischt werden, es wird gesalzen oder gesüßt gegessen und kleinen Kindern ebenso vorgesetzt wie als kleiner Snack zwischendurch genossen. Eine besondere Spezialität sind Papas arrugadas, “Schrumpel-Kartoffeln”, die mit Schale in extrem salzhaltigem Wasser gekocht werden. Dazu isst man entweder die scharfe Mojo rojo, “rote Soße”, oder die mildere Mojo verde, “grüne Soße”. Käsefreunden sei außerdem der Queso de Flor aus Guía empfohlen, ein Kuhmilchkäse, der vom Saft einer speziellen Distelblüte seinen besonderen Geschmack erhält.

Der Weinanbau ist auf Gran Canaria nur noch auf eine kleine Region im Norden bei Santa Brígida beschränkt. Der hier angebaute Weiß- und Rotwein wird fast ausschließlich an Stammkunden verkauft, lediglich das Restaurant der Hotelschule in Santa Brígida schenkt den trockenen Weißwein und kräftigen Rotwein an Gäste aus.

 

Previous post

Segelboot in der Bucht von San Marcos in Icod gesunken

Next post

Wetterwarnstufe Gelb in Küstengebieten den Kanaren