+++ Rumänischer Menschenhändlerring auf Gran Canaria gesprengt +++


+++ Rumänischer Menschenhändlerring auf Gran Canaria gesprengt +++
+++ Rumänischer Menschenhändlerring auf Gran Canaria gesprengt +++

Fünf rumänische Menschenhändler auf Gran Canaria dingfest gemacht: Wie die Policía Nacional mitteilt, wurden in Las Palmas fünf Personen festgenommen, die aus Rumänien stammende junge Frauen auf den Straßen und in verschiedenen Nachtclubs der Stadt zur Prostitution gezwungen haben sollen.

Verkauft, verschleppt, missbraucht

Unter Vorspiegelung auf einen tollen und sicheren Arbeitsplatz unter der kanarischen Sonne soll der Ring die jungen Frauen, die selbst von ihren Familien in Rumänien teilweise aus schierer Not an Zuhälter verkauft werden in sozialen Netzwerken mit der „Loverboymasche“ kontaktiert und auf die Insel gelockt haben. Die Ausweise der jungen Frauen (teilweise noch minderjährig) wurden nach der Ankunft einbehalten und sie mussten die ausgelegten [Reisekosten] in der Prostitution oder Bettelei abarbeiten. Aufgrund einer Anzeige eines Opfers konnte der Menschenhändlerring zerschlagen und fünf rumänische Staatsangehörige wegen Menschenhandel, Freiheitsberaubung, Zuhälterei und Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung festgenommen werden.

Foto: © Policía Nacional