Schärfere Kontrollen beim Handgepäck am Flughafen


Schärfere Kontrollen beim Handgepäck am Flughafen
Schärfere Kontrollen beim Handgepäck am Flughafen

Las Palmas/Gran Canaria (KM) 02.03.2015 – Flugreisende innerhalb der EU, müssen sich ab sofort aufgrund der neuen EU-Verordnung auf gründlichere und noch genauere Checks des Handgepäcks einstellen. So werden zum Beispiel Laptops, Tabs, sowie andere große elektronische Geräte wie Kameras, Haartrockner aber auch elektronisches Kinderspielzeug einer noch schärferen Kontrolle im Kampf und zur Verhinderung von Terroranschlägen in Flugzeugen unterzogen.

Diese neuen Regeln bedeuten aber auch für die Flughäfen erhebliche zusätzliche Kosten. Nach Angaben der spanischen Flughafenbehörde Aena, fallen allein für die spanischen Flughäfen mit diesen neuen Regeln fast 17 Millionen Euro an Mehrkosten im Jahr an wie der Direktor der Flughafensparte von Aena, Fernando Echegaray, am Freitag in Madrid mitgeteilt hat.

Durch diese neuen Regeln und für die Sicherheit der Fluggäste, mit der am 01.März in Kraft getretenen geänderten EU-Verordnung, ist es wichtig mehr Sicherheitspersonal für die Handgepäck-Kontrollen einzustellen. Bereits jetzt müssen Passagiere an Flughäfen vor der Kontrolle tragbare Computer und andere elektrisch betriebene Geräte aus dem Handgepäck nehmen, damit diese gesondert kontrolliert werden.

Previous Großes Spektakel bei der Beerdigung der Sardine in Maspalomas
Next Gran Canaria mit eigenem Stand auf der Tourismusmesse ITB Berlin vertreten