+++ Schon wieder! Tourist auf Gran Canaria vor dem Ertrinken gerettet » Vorsicht beim Baden im Atlantik +++


+++ Schon wieder! Tourist auf Gran Canaria vor dem Ertrinken gerettet » Vorsicht beim Baden im Atlantik +++

Erneuter Badeunfall: Nachdem erst am vergangenen Sonntag für einen Mann aus Ingenio im Alter von 66 Jahren an der Küste von Mogán jede Hilfe zu spät kam, meldet das Rote Kreuz der spanischen Ferieninsel Gran Canaria bereits den nächsten Badeunfall.

“Strömungen bringen Schwimmer in Lebensgefahr”

Angaben des Koordinationszentrums der 1-1-2 zufolge wurde am gestrigen Mittwoch gegen 20.30 Uhr an der Playa del Cura in der Gemeinde Mogán ein polnischer Tourist aus dem Atlantik gerettet.

Der Mann im Alter von 35 Jahren war etwa 200 Meter vom Ufer entfernt und schaffte es aus eigener Kraft nicht mehr, den Fluten zu entkommen. Verständigte Rettungskräfte brachten den völlig erschöpften Schwimmer wenig später an Land zu seiner Familie. Das Onlineportal (Kanarenmarkt.de) warnt an dieser Stelle nochmals davor, die eigene körperliche Fitness und gesundheitliche Verfassung beim Schwimmen im Atlantik außer Acht zu lassen, denn durch Selbstüberschätzung, Leichtsinn & Übermut kommt es auf den Inseln immer wieder zu tödlichen Badeunfällen.