Schrottkahn in Arinaga gesunken


Das gestrige hektische Treiben im Hafen von Arinaga hatte einen Grund: Das koreanische Fischereischiff, welches 2011 an die Kette gelegt wurde, war gesunken.

Starke Winde legte das Schiff auf die Seite und sank. Mit Kränen wurde es aus dem Wasser geborgen und für eine Verschrottung verladen.

Nach Meldungen der Hafenbehörde waren die Tanks so gut wie leer, dennoch gab es kleinere Ölverschmutzungen, die wahrscheinlich nicht zu der Ölpest an den Stränden von Playa de Aquila und Romeral verantwortlich war.

[WpProQuiz 1]