Home»Kurzmeldungen»Segelboot mit 725 Kilo Kokain vor den Kanaren abgefangen

Segelboot mit 725 Kilo Kokain vor den Kanaren abgefangen

0
Shares
Pinterest Google+

Las Palmas de Gran Canaria 02.01.2015 – Durch die zahlreichen Untersuchungen welche der Zoll sowie die Guardia Civil im Zusammenhang gegen Menschenhandel und Drogenschmuggel seit geraumer Zeit unternimmt, konnte erneut ein Segelboot mit zwei Besatzungsmitgliedern welches in den Gewässern vor den Kanarischen Inseln unterwegs war, mit 725 Kilogramm Kokain abgefangen werden.

Erst in den letzten Monaten des Jahres 2014, sind durch diese gemeinsame Operation im Kampf gegen Drogenschmuggel Segelboote in den Gewässern des Archipels kontrolliert worden, auf welchen man zahlreiche Drogen gefunden hat. Am 18.11 des Jahres 2014 konnte durch den Zoll, der Landespolizei sowie der Marine mit Unterstützung der Luftwaffe ein Segelboot ca.200 Meilen südlich von Gran Canaria mit drei Besatzungsmitgliedern und 1065 Kilo Kokain abgefangen werden.

Wenige Tage zuvor konnte ein Segelboot welches unter Flagge der tschechischen Republik aus Richtung Südamerika mit drei Besatzungsmitgliedern gekommen ist und Kurs auf Gran Canaria genommen hat, durch die Behörden mit 599 kg Kokain abgefangen werden.

Previous post

Gran Canaria / Fischereiboot strandet vor der Küste von San Cristobal

Next post

Calima auf den Kanaren