Segelboot mit einer Tonne Kokain für die Kanaren gestoppt


Segelboot mit einer Tonne Kokain für die Kanaren gestoppt
Segelboot mit einer Tonne Kokain für die Kanaren gestoppt

Las Palmas (KM) – Einen riesigen Schlag gegen die Drogenmafia konnte die Operation „GEO“, angeführt von der Provincial Brigade der Policia National Madrid und Valencia mit Erfolg verzeichnen.

Nach den Ermittlungen war eine Segelyacht mit dem Namen „Amsterdamer“ mit einer US-Flagge in Richtung Kanaren unterwegs. Vor den Azoren (Portugal) konnte das Segelboot gestoppt werden.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten 1.000 Kilogramm reines Kokain. Die drei Besatzungsmitglieder, serbischer Herkunft wurden verhaftet und das Segelboot nach Las Palmas de Gran Canaria eskortiert, wo es an der Pier von Arsenal Naval Base festgemacht wurde um die Segelyacht nach weiteren Drogen zu durchsuchen.

Wie die Policia National in Madrid in einer Pressekonferenz erklärte, wurden bei dieser Operation in den letzten Wochen 19 Verhaftungen vorgenommen, deren Mitglieder dem Clan von Narcos (Kolumbien) angehörten und andere Mafiamitglieder der bekannten Urabeños Organisation ebenfalls in Kolumbien ansässig.