Home»Allgemein»Stauseen trocknen aus

Stauseen trocknen aus

0
Shares
Pinterest Google+

Stauseen auf Gran Canaria trocknen aus07.07.2014:  Durch die anhaltende Trockenheit sind einige Stauseen auf Gran Canaria am austrocknen. Die Tomatenzüchter im Norden der Insel, die ihre Plantagen ausschließlich aus dem Stausee von La Aldea bewässern, befürchten das Schlimmste. Mit einem Fassungsvermögen von 1,1 Millionen Kubikmeter Wasser, ist er nur zu 25% gefüllt.

Noch dramatischer ist es in Fataga. Der kleinste Stausee (327.000 m³) stehen nur ca. 3.900 m³ Wasser zur Verfügung. Auch im Stausee in Ayagaures (400.000 m³) befinden sich nur ca. 85.000 m³ Wasser.

Die Plantagenbesitzer werden tief in die Tasche greifen müssen, damit sie ihre Tomatenernte retten können, weil sie das teure Trinkwasser für die Bewässerung beziehen müssen. Die Regierung versprach den Besitzern, sie mit Investitionen zu unterstützen.

Previous post

Bimmelbahn auf Teneriffa stillgelegt

Next post

12,5 Km für Radfahrer geplant