Strandkioske für Maspalomas und Playa del Ingles auf Gran Canaria bleiben eingemottet


Strandkioske für Maspalomas und Playa del Ingles auf Gran Canaria bleiben eingemottet
Strandkioske für Maspalomas und Playa del Ingles auf Gran Canaria bleiben eingemottet

San Bartolomé de Tirajana 25.02.2015:  Seit Oktober 2013 warten die neuen Strandkioske (Chiringuitos) für die Playa Maspalomas und Playa del Inglès seid Monaten auf ihre Abholung aus dem Lager in Telde. Geplant war, diese im letzten Sommer an den Stränden gegen die alten Kioske auszutauschen.

Mehrfach hatte der Hersteller die Abholung der 536.250 Euro teuren Kioske angemahnt. Bisher verhindert ein Streit zwischen der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana und der Küstenschutzbehörde Dirección General de Costas über ein Umweltschutzgutachten, das die Unbedenklichkeit zum Schutz der Natur bescheinigen soll. Ohne dieses Gutachten gäbe es auch keine Möglichkeit, die neuen Strandkioske aufzustellen.

So mußten auf Kosten der Gemeinde die 10 nagelneuen Kioske kostenintensiv eingelagert werden. Über dessen monatlichen Kosten schweigt der Bürgermeister von San Bartolomé de Tirajana, Marco Aurelio Pérez, der auch keinen Termin für den Austausch an den Stränden nennen konnte. Wie so üblich bei Behördenstreitigkeiten untereinander will keiner an das bereits fehlende Umweltschutzgutachten bei der Auftragsvergabe schuld sein.

Das Problem wird wohl auch in mehreren Monaten nicht gelöst sein, so können die 10 nagelneuen 625.200 Euro teuren Strandkioske in der Lagerhalle vor sich hin rotten.