Home»Allgemein»Teneriffa / Wasserversorgung von 130 Hausbesetzern in San Isidro abgestellt

Teneriffa / Wasserversorgung von 130 Hausbesetzern in San Isidro abgestellt

0
Shares
Pinterest Google+

Las Palmas 30.09.2014 – Auf der Kanareninsel Teneriffa ist durch den zuständigen Träger der Wasserversorgung die kompl.Wohnanlage in welchen 26 Familien mit Minderjährigen wohnen abgeschaltet wurden.130 Personen welche seit rund 6 Monaten in diesen Häusern (welcher einer Bank gehören und normalerweise leer stehen sollten) wohnen, hatten diese Gebäude welche weder Türen, Fenster oder die notwendigsten Sanitären Anlagen haben besetzt.

In zahlreichen Eigeninitiativen hatten die Hausbesetzer die Wohnungen zum Teil so hergerichtet damit man darin zumindest leben kann.Um an Wasser zu gelangen wurden die bereits vorhandenen Leitungen illegal geöffnet um somit in diesen Häusern leben zu können.Am Freitag wurden die Wasserzuläufe sowie alle weiteren Zugänge durch das Unternehmen zugeschweißt. Auch wurden diese Wohnhäuser immer mehr zum Treffpunkt von Drogenabhängigen und auch zum Handel mit Drogen genutzt.

Das könnte Sie auch interessieren: