Home»Provinz Las Palmas»Gran Canaria»+++ Tragisches Unglück auf Gran Canaria: Fischer (36†) bei Arucas tot aus dem Atlantik geborgen +++

+++ Tragisches Unglück auf Gran Canaria: Fischer (36†) bei Arucas tot aus dem Atlantik geborgen +++

1
Shares
Pinterest Google+

Tragisches Unglück: Seit vergangenem Samstag suchten verschiedene Rettungsmannschaften zu Wasser und von der Luft aus nach einem 36-jährigen rumänischen Fischer.

Dieser war Angaben der Notrufzentrale (112) zufolge gegen 16.40 Uhr an der Küste der Gemeinde Arucas im Norden der spanischen Ferieninsel Gran Canaria in den Atlantik gestürzt und seither verschwunden.

Von Tauchern der Guardia Civil geborgen

Aufgrund von recht starken Strömungen und hohen Wellen mussten die Suchaktionen immer wieder unterbrochen werden. Wie das Rote Kreuz mitteilt, wurde die Leiche des vermissten Fischers am heutigen Montag gegen 10.15 Uhr von Tauchern der Guardia Civil in einer Tiefe von rund 33 Metern etwa 200 Meter von der Küste entfernt gesichtet, geborgen und ins Institut für Rechtsmedizin nach Las Palmas gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren: