+++ Tragödie auf Teneriffa! Welle riss Urlauberin ins Meer • Frau und Retter ertrinken +++


+++ Tragödie auf Teneriffa! Welle riss Urlauberin ins Meer • Frau und Retter ertrinken +++
+++ Tragödie auf Teneriffa! Welle riss Urlauberin ins Meer • Frau und Retter ertrinken +++

Nicht nur leichtsinnige und hartgesottene Touristen, sondern auch Einheimische versuchen immer wieder dem Meer zu trotzen und glauben es wird schon nichts passieren. Warnbeflaggungen an den Stränden oder ausgegebene Wetterwarnungen scheinen diese Leute nicht zu interessieren.

Helfer setzen bei Rettungseinsätzen ihr eigenes Leben aufs Spiel.

So konnten auch heftige Wellen am vergangenen Mittwoch eine Urlauberin aus Palencia im Alter von 60 Jahren nicht davon abhalten, das Naturschwimmbad in Puerto Santiago auf Teneriffa zu nutzen. Dabei wurde die Frau von einer riesigen Welle erfasst und ins Meer gerissen. Der 35-jährige David Patiño, der diesen Vorfall mit seiner Verlobten beobachtete, reagierte sofort und sprang in die Fluten um die Frau zu retten. Auch zwei weitere Männer beobachteten diesen Vorfall und sprangen ins Wasser. Einer schaffte es aus eigener Kraft zurück ans rettende Ufer. Der zweite wird noch vermisst. Die Urlauberin, sowie auch David Patiño der vor den Augen seiner Freundin durch die gewaltige Kraft der Wellen an die Felsen geschmettert wurde, konnten nur noch Tod geborgen werden.

Wetter für: Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura, La Palma, El Hierro, La Gomera