Unfassbar❗ Bitte lesen & teilen: 38 Badetote [in sechs Monaten] auf den Kanarischen Inseln


Unfassbar❗ Bitte lesen & teilen: 38 Badetote [in sechs Monaten] auf den Kanarischen Inseln

Traurige Bilanz: Erst im vergangenen Jahr sind an Stränden, in Swimmingpools, Flüssen und Seen in Spanien 437 Personen ertrunken. Dabei belegten die Kanarischen Inseln im Vergleich zu anderen Regionen mit 72 tödlichen Badeunfällen den traurigen ersten Platz.

“Strömungen bringen Schwimmer in Lebensgefahr”

Wie der spanische Verband für Lebensrettung nun mitteilt, sind auch in den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 schon wieder sage und schreibe 38 Personen in kanarischen Gewässern ertrunken.

Da aus einem Traumurlaub auch sehr schnell ein böser Albtraum werden kann, rät das Team vom Kanarenmarkt.de an dieser Stelle nochmals, die ausgegebenen Warnhinweise an den Stränden immer und unbedingt zu beachten.

Zugleich warnt das Onlineportal davor, die eigene körperliche Fitness und gesundheitliche Verfassung beim Schwimmen im Atlantik außer Acht zu lassen, denn durch Selbstüberschätzung, Leichtsinn & Übermut kommt es auf den Inseln immer wieder zu tödlichen Badeunfällen. Schon des Öfteren verloren Wasserretter bei Einsätzen, die nicht hätten sein müssen, sogar ihr eigenes Leben.

Unsere Bitte!

Bitte teilen Sie diesen Artikel bei Facebook, Twitter, Google+ & Co und machen Familienmitglieder, Freunde und Bekannte die in diesem Jahr ihren wohlverdienten Urlaub hier verleben nochmals darauf aufmerksam!

Wetter