Home»Allgemein»+++ Unglaublich » Bereits 71 Badetote auf den Kanarischen Inseln +++

+++ Unglaublich » Bereits 71 Badetote auf den Kanarischen Inseln +++

0
Shares
Pinterest Google+

Nachdem am gestrigen Montag an einem Strand der Gemeinde Santiago del Teide auf Teneriffa erneut ein Schwimmer ertrunken ist, erhöht sich die Zahl der Ertrunkenen auf den Kanaren in diesem Jahr bereits auf traurige 71 Personen.

“Strömungen bringen Schwimmer in Lebensgefahr”

Wie das Rote Kreuz mitteilt, wurde der Mann gegen 11.40 Uhr von Rettungsschwimmern am Strand Playa de la Arena bewusstlos im Wasser treibend lokalisiert und an Land gebracht. Sofortige Versuche, ihn zu reanimieren, blieben jedoch erfolglos. Auch eine kardiopulmonale Reanimation durch die nur wenige Minuten später eingetroffenen Rettungskräfte der Notaufnahme brachte keinen Erfolg. Durch den Notarzt konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt und bestätigt werden. Da immer wieder leichtsinnige Touristen aber auch Einheimische versuchen dem Meer zu trotzen und glauben es wird schon nichts passieren, möchten wir Urlauber die in diesem Jahr ihren wohlverdienten Urlaub auf den Inseln verleben nochmals auf unsere Warnhinweise aufmerksam machen.

Bitte immer und unbedingt beachten!

  • Auf keinen Fall dort schwimmen, wo Boote und Schiffe fahren
  • Im Meer kann es gefährliche Unterströmungen geben und diese sind eine der größten Gefahren beim Schwimmen
  • Wer überhitzt am Meer ankommt, sollte sich erst einmal ausruhen und dann duschen, bevor er sich in die Fluten stürzt.

* Die Warnbeflaggungen an den Stränden bitte niemals ignorieren*

Previous post

Cocinas Paraiso • das deutsche Küchenstudio auf Gran Canaria

Next post

Biker mit 112 km/h in 40er-Zone auf Teneriffa erwischt!