Unglück auf Teneriffa: Deutsche auf Wanderweg von Steinen erschlagen


Unglück auf Teneriffa: Deutsche auf Wanderweg von Steinen erschlagen
Unglück auf Teneriffa: Deutsche auf Wanderweg von Steinen erschlagen

Eine 62-jährige deutsche Touristin, welche am gestrigen Montag mit einer Wandergruppe im Barranco del Infierno in der Gemeinde Adeje auf Teneriffa unterwegs war, wurde gegen 13.00 Uhr von einem Steinschlag getroffen und verstarb an Ort und Stelle.

Steinschlag ausgelöst durch einen Erdrutsch

Ersten Angaben der örtlichen Polizei zufolge wurden auch die beiden Begleiter der 62-Jährigen ein Mann im Alter von 67 Jahren sowie eine 54-Jährige leicht verletzt. Nach Eintreffen der Rettungskräfte mit einem Rettungshubschrauber konnte durch den anwesenden Notarzt nur noch der Tod der 62-Jährigen festgestellt und bestätigt werden.

Diese Höllenschlucht war jahrelang geschlossen gewesen.

Bereits im Jahr 2009 wurde in diesem Barranco ein Tourist auf einem Wanderweg durch einen Steinschlag schwer verletzt welcher später im Krankenhaus an den Folgen verstorben ist. Der daraufhin gespeerte Barranco wurde erst im vergangenen Mai nach Verbesserung der Sicherheitsbedingungen der Wanderwege wieder geöffnet.