Home»Kurzmeldungen»Vermisste Person auf Teneriffa tot aus dem Meer geborgen

Vermisste Person auf Teneriffa tot aus dem Meer geborgen

0
Shares
Pinterest Google+

Las Palmas 17.11.2014 – Zwei Freunde (26-32-jahre) welche die Asche eines Freundes der kürzlich bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist,  in der Nähe der Playa Jardín in Puerto de la Cruz (Teneriffa) ins Meer streuen wollten, sind bei dem Versuch von einer Riesenwelle erfasst und ins Meer gerissen worden, wobei es einem gelungen ist sich aus eigener Kraft ans Ufer zu retten und den Notruf verständigen konnte, da sein Freund von den Wellen mitgerissen worden ist.

Nach Eintreffen der Rettungskräfte wurde dieser durch den Notarzt behandelt, und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Weitere Retter mit Rettungsbooten, Rettungsschwimmern sowie zwei Hubschrauber welche sich sofort auf die Suche nach dem Freund des Verletzten machten, und sich teilweise selber durch die starken Wellen in Gefahr brachten, konnten den Freund erst wenige Stunden tot aus dem Wasser bergen.

 

 

Previous post

Gran Canaria / Jeep stürzte in Schlucht - 2 Tote

Next post

Kanaren / Repsol beginnt mit Ölbohrungen vor den Kanarischen Inseln