Home»Allgemein»Von Interpol gejagt: Filmreifer Überfall auf Juwelier in Adeje auf Teneriffa

Von Interpol gejagt: Filmreifer Überfall auf Juwelier in Adeje auf Teneriffa

0
Shares
Pinterest Google+

Santa Cruz de Tenerife (KM) 03.04.2015 – Beschreiben kann man diesen Überfall welcher am Mittwoch gegen 21.30 Uhr auf einen Juwelier im Einkaufszentrum Plaza del Duque in Costa Adeje stattgefunden hat wie aus einen Film.

Vier Personen kommen zu später Stunde auf Motorrädern in schwarzer Kleidung und Sturzhelmen vor einem Shopping Center vorgefahren, steigen ab holen die Pistolen aus der Jacke bedrohen die Angestellten des Juweliers mit den Schusswaffen, räumen in nur wenigen Minuten die Ladenvitrinen leer und verschwinden gleich wieder.

Um das Verriegelungssystem der Türen zu blockieren, stellten diese Bretter zwischen die Tür.

Beute: Uhren der Marke Rolex im Wert von rund 1,5 Millionen Euro

Nach ersten Angaben der Polizei ist dies eine ganz bekannte Vorgehensweise einer kriminellen Bande aus einer Stadt in Serbien (Osteuropa) welche nach dem Zerfall Jugoslawiens in organisierter Kriminalität leben und sich “Pink Panther” nennen. Auf das Konto dieser kriminellen Bande welche bereits auf der Liste bei Interpol stehen, gehen bereits weltweite Überfälle.

Previous post

Gemeinde La Oliva auf Fuerteventura in die Top 10 Reisziele Spaniens 2015 gewählt

Next post

Mehr als 9.000 Kreuzfahrt-Passagiere im Hafen von Santa Cruz de Tenerife