Home»Allgemein»Wanderer auf Teneriffa im Teide-Nationalpark gerettet

Wanderer auf Teneriffa im Teide-Nationalpark gerettet

0
Shares
Pinterest Google+

Las Palmas 07.12.2014 – Am Samstag mussten drei Wanderer einer Gruppe welche im Teide-Nationalpark auf Teneriffa unterwegs waren, durch Feuerwehr und Rettungshubschrauber gerettet werden. Eine Frau im Alter von 50 Jahren ist gegen 10.30 Uhr auf dem Weg (9), La Rambleta auf dem Eis ausgerutscht, und hat sich dabei Verletzungen am Kopf sowie zahlreiche Prellungen zugezogen. Die verständigten Rettungskräfte versuchten nach Eintreffen der Frau zu helfen, doch leider war dies wegen dem Gelände nicht möglich und somit musste ein Rettungshubschrauber die verletzte Frau mit Kopfverletzungen und zahlreichen Prellungen bergen.

Auch zwei weitere Wanderer aus dieser Gruppe, welche vom Wanderweg abgekommen waren und nur mit leichter Bekleidung unterwegs gewesen sind, mussten vom Hubschrauber geborgen werden. Die Parkverwaltung des Teide-Nationalparks hat inzwischen einige Wanderwege aufgrund von Schnee und Eis auf den Wegen gesperrt.

Previous post

Gran Canaria / Handwerksmesse in Las Palmas - Parque Santa Catalina eröffnet

Next post

Gran Canaria / Blutspendeaktion in Jinámar am 08. Dezember zum Tag - Maria Empfängnis