Wanderer entdeckten menschliche Überreste auf Teneriffa


28.05.2014:  Die zwei Freunde, Sebastian Feufer (28) und Antonio gingen mit ihrem Hund in dem Barranco in La Guancha auf Teneriffa spazieren. In einer Höhle entdeckten sie einen Knochen. Mit bloßen Händen gruben sie an der gleichen Stelle einen Schädel aus und alarmierten den Notruf 112. Die Policia Local sperrte den Fundort ab und brachten die Überreste in die Gerichtsmedizin. Nach ersten Untersuchungen könnte der Mensch vor 30 bis 500 Jahren verstorben sein.